Golf & Jugend

Wenn man einen geeigneten Sport für Jugendliche und Kinder sucht, kommt Golf einem wahrscheinlich nicht als erstes in den Sinn. Die Vorurteile, dass Golf viel Geld kostet und nur etwas für ältere Leute ist sind einfach zu sehr in die Gesellschaft eingeprägt.

Dabei hat der Sport so viele Vorteile und gerade Jugendliche, die sich entwickeln und Ihren Körper und Geist entdecken, können so viel von diesem Sport lernen.

Hier sind 10 Gründe, warum der Golfsport vielleicht genau das Richtige für Jugendliche und Kinder ist:

  1. Golf trägt zur körperlichen- und mentalen Entwicklung der Jugendlichen bei.

Gleichgewicht, Hand – Augen Koordination und die gezielte Koordination verschiedener Muskelgruppen während dem Golfschwung fördern die Entwicklung der Körper der Jugendlichen. Das Aussuchen des geeigneten Schlägers, das genaue Lesen von Putts und das Erarbeiten einer guten Taktik erfordern gute Konzentration und trainieren diese.

2. Golf hilft den Jugendlichen einen gesunden Lebensstil zu entwickeln.

Mehrmals die Woche einige Kilometer zu Fuß an der frischen Luft zurückzulegen hilft den Jugendlichen einen gesunden Lebensstil zu entdecken und in ihr Leben zu integrieren.

3. Die Jugendlichen halten sich an der frischen Luft und in der freien Natur auf.

Einmal mit dem Golffieber angesteckt, muss man sich keine Sorgen mehr machen, dass sein Kind innen vor dem Fernseher versauert und zu wenig vor die Türe geht. Wer selbst Golf spielt, weiß, dass es uns bei Wind und Wetter nach draußen zieht.

4. Golf fördert die sozialen Fähigkeiten der Jugendlichen und den Umgang mit ihren Mitmenschen.

Golf ist zwar ein Individualsport und jeder spielt für sich selbst, doch während der Runde sind wir immer mit anderen Leuten unterwegs, so lernen wir verschiedene Charaktere zu akzeptieren. Durch den Kontakt mit ständig neuen Leuten, entwickeln sich die Jugendlichen schnell weiter.

5. Beim Golf können sich echte Freundschaften bilden.

In unserem Junior Club treffen sich die Jugendlichen einmal pro Woche und trainieren zusammen. Einige unter ihnen treffen sich auch außerhalb des Junior Clubs und trainieren zusammen oder verabreden sich abseits des Golfs. So bilden sich echte Freundschaften, die am Golf entstanden sind.

6. Gegenseitiger Respekt und der Respekt gegenüber der Natur stehen an erster Stelle.

Egal wer uns beim Golf gegenübersteht, jeder wird mit Respekt behandelt. Auch wenn wir nicht immer einer Meinung sein können, respektieren wir die anderen Spieler. Die Natur ist unser „Spielplatz“ und wir sind dafür verantwortlich, dass unser „Spielplatz“ nicht zugemüllt oder beschädigt wird. Diese Werte werden den Jugendlichen schon früh vermittelt, so ist der Respekt für unsere Jugendlichen selbstverständlich.

7. Das Verletzungsrisiko ist sehr gering.

Anders als Fußball oder Basketball ist Golf keine Kontaktsportart und auch die Bewegung ist eher schonend für den Körper.

8. Man kann seine persönlichen Stärken entwickeln.

So wie wir Erwachsenen auch, haben die Jugendlichen verschiedene Körper und somit auch verschiedenen Stärken und Schwächen. Beim Golf kann jeder seine Stärken in den Vordergrund rücken und seine Schwächen überwinden. Während ein kräftiger oder großer Jugendlicher zum Beispiel weiter schlägt als ein eher kleiner Jugendlicher, kann dieser sich im kurzen Spiel verbessern und so mit dem anderen mithalten.

9. Golf ist ein Familiensport.

Das Alter und das Spielniveau sind beim Golf nicht ausschlaggebend. Wir können mit der ganzen Familie auf den Platz und einen wunderschönen Tag mit der ganzen Familie genießen.

10. Golf ist zugänglicher als man glaubt.

Der Jahresbeitrag für den Junior Club liegt bei 200€, was etwa 16€ im Monat sind.

Somit ist Golf nicht unbedingt teurer als andere Sportarten für Jugendliche.

Einrichtungen

Aktualisieren :
12/04/2023 09:00 am

Viviers par 73
Closed
Charlemagne par 70
Closed
Chapelle par 31
Closed



Greens
Putting/Chipping
Buggy Viviers
Buggy Charlemagne
Driving Range
Restaurant
Winter Greens
Hôtel
Charl. par 70 - Tees 4-12
Einrichtungen